Tierbetreuung mit Herz und Verstand - AGBs
   
Menü
 
  Home
  Über uns
  Unser Umzug
  leer102
  Unser Heimtierhotel
  19
  Servicezeiten
  2
  Unterbringung
  Buchen
  Preise
  18
  Vor Ort Betreuung
  Bildergalerie
  100
  leer2
  Gästebuch
  leer3
  Aktuelles
  leer
  Unsere Anfänge
  Weitere Infos
  21
  Lines Lädchen
  13
  Vermittlungstiere
  leer4
  Kontakt
  AGBs
  Impressum
  leer30
  leer31
  Aktualisiert am 31.08.2017
  14
  15
   
 
Betreuungsbedingungen
_____________________________________________________


Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Vertragsabschluss

 

Der Vertrag kommt durch die Annahme des unterschriebenen Antrags des Kunden durch den Betreuer zustande. Der Vertrag kann schriftlich, per Mail oder per Fax zustande kommen. Bei Bestandskunden oder bei einer kurzfristigen Buchungsanfrage (unter 7 Tage) gilt ein Betreuungsplatz auch dann als verbindlich gebucht, wenn dem Betreuer alle buchungsrelevanten Daten (Name des Tierhalters, Buchungszeitraum, Anzahl & Art der Tiere) vorliegen und der Platz von ihm bestätigt wurde. Diese Übermittlung kann auch per Mail oder fernmündlich per Telefon erfolgen. Eine Anzahlung wird nicht fällig.

 

§ 2 Gegenstand des Vertrages

 

Gegenstand des Vertrages ist die Beherbergung, Versorgung und/oder Betreuung des Tieres sowie die Erfüllung etwaig gebuchter und vereinbarter Sonderleistungen.

 

§ 3 Leistungen, Preise, Zahlung, Abrechnung

 

(1)   Bei Pensionsaufenthalt ist der Betreuer verpflichtet, eine geeignete Unterkunft / einen geeigneten Platz für das Tier bereit zu halten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Kunde hat jedoch keinen Anspruch auf die Bereitstellung einer bestimmten Unterkunft. Die Unterbringung des Tieres sowie die Zusammenstellung von Gruppen liegt im Ermessen des Betreuers, jedoch unter Beachtung der Buchung / Wünsche des Kunden. Kaninchen müssen einen ausreichenden Impfschutz gegen RHD und Myxomatose aufweisen. Eine Aufnahme nicht ausreichend geimpfter Tiere in der Pension ist nicht möglich. Der aktuelle Impfschutz darf nicht weniger als 4 Wochen, bei RHD nicht mehr als 365 Tage und bei Myxomatose nicht mehr als 183 Tage alt sein.

 

(2)    Das Ein- bzw. Auschecken oder das Abholen und Zurückbringen durch den Hol- und Bringdienst erfolgt ausschließlich nach vorheriger terminlicher Absprache.

 

(3)  Der Kunde ist verpflichtet, den für die gebuchten Leistungen geltenden und vereinbarten Preis im Voraus in Bar beim Betreuer zu begleichen. Alle während des Betreuungszeitraums angefallenen Mehrkosten / Zusatzkosten müssen vom Kunden direkt bei der Abholung des Tieres beglichen werden. Sollte der Gesamtbetrag weniger als 50 € betragen, behält sich der Betreuer vor, einen angemessenen Betrag als Pfand einzubehalten, dieser ist bei Abholung / Rückgabe des Tieres zu erstatten.

 

(4)     Die Preise für Betreuung und Sonderleistungen ergeben sich aus der jeweils zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisliste.

 

(5)    Der An- und Abreisetag (bei Vorortbetreuung der Übernahme- und Rückgabetag) werden jeweils als ein voller Betreuungstag berechnet. Wird der vereinbarte Betreuungszeitraum ohne vorherige Rücksprache mit dem Betreuer vom Tierbesitzer überzogen, ist für jeden zusätzlichen Betreuungstag ein Zuschlag in Höhe von 100 % des vereinbarten Tagespreises zu entrichten.

 

(6)    Eine Absage von verbindlich gebuchten Betreuungsplätzen ist bis zu 30 Tage vor Betreuungsbeginn kostenlos möglich, danach wird eine Ausfallentschädigung in Höhe von 50 % bis 14 Tage vor Betreuungsbeginn, bzw. eine Ausfallentschädigung in Höhe von 80 % bei weniger als 14 Tagen vor Betreuungsbeginn erhoben. Die Absage muss in schriftlicher Form erfolgen. Nicht abgesagte Plätze werden voll in Rechnung gestellt. Der Betrag ist jeweils sofort fällig. Hiervon ausgenommen ist der Todesfall des Tieres, welcher durch eine tierärztliche Bescheinigung zu belegen ist.

 

(7)  Die von uns ausgestellten Gutscheine können nur unter den jeweiligen Bedingungen für Betreuungen oder Shopartikel eingelöste werden und sind nicht übertragbar. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Sollten zum gewünschten Zeitpunkt keine freien Kapazitäten vorhanden sein, besteht kein Anspruch auf die Einlösung des Gutscheins. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

 

 

§ 4 Vertragsgrundlagen

 

Der Tierhalter versichert mit seiner Unterschrift, dass


(1)   das zu betreuende Tier in seinem Eigentum steht, bzw. er im Auftrag des Eigentümers handelt. Der Personalausweis ist vorzulegen. Kann kein gültiger Personalausweis vorgewiesen werden, behält sich der Betreuer vor, einen angemessenen Betrag als Pfand einzubehalten. Dieser ist bei Abholung des Tieres zu erstatten.

 

(2)   bei seinem Tier bei Betreuungsantritt keine ansteckenden Krankheiten oder ein Parasitenbefall vorliegen. Sollte der Tierhalter dem Betreuer wissentlich ihm bekannte Erkrankungen seines Tieres verschweigen, ist ein Zuschlag für Mehraufwand / Quarantänezuschlag von 100 % des vereinbarten Betreuungspreises zu zahlen. Außerdem haftet der Tierhalter in diesem Fall für alle evtl. auftretenden Folgeschäden.

 

(3)   sein Tier, wenn es sich hierbei um ein Kaninchen handelt, regelmäßig geimpft wurde (letzte Impfung nicht länger als 365 Tage und nicht weniger als 4 Wochen her).


(4)   er den  Betreuer über alle notwendigen Dinge wie Krankheiten, medizinische Versorgung, evtl. Verhaltensabnormalitäten oder Unverträglichkeiten informiert hat.
 

(5)   er sein Tier nach Ende des vereinbarten Betreuungszeitraumes wieder abholt / entgegen nimmt. Für den Fall, dass der Tierhalter das in die Pension verbrachte Tier nicht vereinbarungsgemäß wieder abholt, erklärt er sich bereit, dass der Betreuer nach Ablauf einer angemessenen Frist von 10 Tagen und nach Abmahnung des Tierhalters das Tier in seinem Namen veräußert, bzw. in gute Hände weiter vermittelt. Dabei etwaige entstehende Kosten trägt der Tierhalter.

(6)     seine gemachten Angaben vollständig und richtig sind.


 
Tierbetreuung Chyle verpflichtet sich,

 
(1)     die ihr anvertrauten Tiere artgerecht zu halten und sie fachkundig und nach
      den individuellen Angaben des Tierhalters zu versorgen.

 
(2)     die ihr anvertrauten Tiere regelmäßig mit denen von ihnen benötigten Dingen
       wie z. B. Futter, Wasser aber auch Medikamenten etc. zu versorgen.

(3)     die ihr anvertrauten Tiere nicht ohne das Wissen des Tierhalters an Dritte
        weiter zu geben und sie zum vereinbarten Termin wieder an den Halter
        zurück zu geben.

(4)     nach bestem Wissen und Gewissen auf die ihr anvertrauten Tiere Obacht
        zu geben.

 
  § 5 Rücktritt des Betreuers

(1)     Sofern der Kunde innerhalb einer bestimmten Frist ein Rücktrittsrecht besitzt,
        ist der Betreuer innerhalb dieser Frist seinerseits berechtigt, vom Vertrag
        zurückzutreten.

 
(2)     Wird die vereinbarte Vorauszahlung vom Tierhalter nicht geleistet, so ist der
        Betreuer ebenfalls zum Vertragsrücktritt berechtigt.

 
(3)     Ferner ist der Betreuer berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund
        vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, z. B. wenn höhere Gewalt
        oder andere vom Betreuer nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des
        Vertrages unmöglich machen oder aber Pensionsplätze / Vor Ort Betreuung
        unter irreführenden oder falschen Angaben gebucht werden.

 
(4)     Bei berechtigtem Rücktritt des Betreuers entsteht keinerlei Anspruch des
       Tierhalters auf Schadenersatz.

 

  § 6 Haftung

 
(1)     Falls Rudel- oder Kleinstgruppenhaltung vereinbart wurde, übernimmt der
        Betreuer keinerlei Haftung bezüglich Schäden an dem Tier und bezüglich
        Schäden, die durch das Tier verursacht worden sind, da der Tierhalter
        sein Tier auf eigenes Risiko in die Tierpension bringt. Ausgenommen sind
        Schäden, die durch eine, dem Betreuer nachgewiesene, grob fahrlässige
        oder schuldhafte Pflichtverletzung entstanden sind. Dies gilt auch für
        Vergesellschaftungen.

 
(2)     Der Tierhalter verpflichtet sich, die Kosten für alle evtl. von seinem Tier
        angerichteten Sach- oder Personenschäden (auch gegenüber Dritten)
        voll zu übernehmen. Ausgenommen sind Schäden, die durch eine, dem
        Betreuer nachgewiesene, grob fahrlässige oder schuldhafte Pflicht-
        verletzung entstanden sind.

 
(3)     Eine Haftung bei Erkrankung des Tieres während seines Aufenthaltes
        in der Tierpension oder bei Vor Ort Betreuung ist ausgeschlossen, ebenso
        eine Haftung bei Verlust oder Verletzungen des Tieres.

 
(4)     Für mitgebrachte Sachen übernimmt die Pension keinerlei Haftung.



   § 7 Tierärztliche Versorgung

 

(1)     Der Betreuer ist verpflichtet, die ihm anvertrauten Tiere im Krankheitsfall oder bei evtl. Verletzungen sofort einem Tierarzt vorzustellen. Sollte der Tierarzt eine Euthanasie in Betracht ziehen, wird diese, wenn möglich, nur nach Rücksprache mit dem Tierhalter durchgeführt.

 

(2)     Der Tierhalter versichert, dass er für eventuell anfallende Tierarztkosten aufkommt. Hierfür erteilt der Tierhalter dem Betreuer die Erlaubnis, sein Tier im Bedarfsfall bei dem von ihm angegebenen Haustierarzt behandeln zu lassen. Sollte dieser nicht kurzfristig zur Verfügung stehen, erteilt der Tierhalter weiterhin die Erlaubnis, sein Tier bei einem anderen Tierarzt behandeln zu lassen und hierfür ebenfalls die vollen Behandlungskosten und Folgekosten zu übernehmen. Seine Zustimmung zu einer vom Tierarzt angeratenen Euthanasie wird hiermit für den Notfall erteilt.

 

(3)   Sollte bei Vertragsantritt der Impfstatus oder der Parasitenstatus des Tieres wiedererwartend nicht nachweisbar oder nicht vertragsgemäß sein, erklärt der Tierhalter sich einverstanden, dass das Tier auf seinen Wunsch hin vorläufig in Quarantäne aufgenommen und auf seine Kosten den notwendigen tierärztlichen Behandlungen unterzogen wird.

 

  § 8 Datenspeicherung

 

(1)     Der Tierhalter erklärt seine ausdrückliche Zustimmung zur Erhebung und Verarbeitung seiner erforderlichen personenbezogenen Daten und die seines Tieres durch die Tierpension.

 

(2)     Der Tierhalter erklärt weiterhin sein Einverständnis zur Weitergabe aller erforderlichen Daten hinsichtlich einer tierärztlichen Behandlung.

 

(3)   Der Tierhalter erklärt sich weiterhin damit einverstanden, dass Film- und Fotoaufnahmen seines Tieres, die während der Betreuung erstellt wurden, von uns zur Veröffentlichung und Verwendung jeglichen Zwecks ohne Vergütung, genutzt werden dürfen.

 

(4)     Der Betreuer versichert, die Daten des Tierbesitzers nicht ohne seine ausdrückliche Erlaubnis anderweitig an Dritte weiterzugeben.

 

§ 9. Schlussbestimmungen

 

(1)  Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, soweit gesetzlich möglich und zulässig, der Sitz der Tierpension.

 

(2)  Sollten einzelne der vorgenannten Bestimmungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, oder aus anderen Rechtsgründen nicht durchgeführt werden können, wird die Gültigkeit des Vertrages hierdurch nicht berührt.

 

(3)  Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.

 

 

Stand 01/2013      Samantha Chyle - Kleintierbetreuung



Druckversion


   
Insgesamt waren bereits 112780 Besucher hier! Vielen Dank !